Homepage Baukastenresponsive Webdesign

Der Homepage-Baukasten - immer wieder beworben von den großen Internetanbietern. Wie einfach doch selbst eine Website zu machen ist - wie von Zauberhand!

Und ja, natürlich kann man sich einfach und schnell selbst mit ein paar Klicks eine Website zusammenbauen. Die sieht dann auch noch schön aus und alle sind zufrieden. Aber wenn man von seiner Website mehr erwartet als einfach nur schön auszusehen, sollte man sich auch damit ein bisschen intensiver befassen.

Wie ist die Website erstellt? Welches System steckt dahinter? Wie sind die Möglichkeiten, die Website selbst und individuell zu gestalten? Wird die Website überhaupt gefunden, wenn man in Google seine Suchbegriffe eingibt? Die Beantwortung dieser Frage sollte über allen anderen Fragen stehen. Denn was bringt Ihnen die Website, wenn sie im großen Meer der Internetseiten gar nicht gefunden wird? Manch einer wird darauf klicken, weil die Website auf der Visitenkarte steht. Aber neue Kunden gewinnt man so nicht. Schade, denn das wäre ja auch zu einfach.

Es gibt natürlich einige Punkte, die dafür sprechen, mit einem Homepage Baukasten zu arbeiten: die leichte Bedienung macht den Homepage-Baukasten auch für den Laien ohne großes technisches Verständnis einfach zu handhaben. Aber: technisch anspruchsvollere Elemente sind meist nicht zu realisieren. Responsives Design dagegen ist in den meisten Baukästen auch mit inbegriffen. Es gibt zwar eine Auswahl an Templates, die aber auch für viele andere User frei zugänglich sind. Und das wiederum "schadet" der Einzigartigkeit Ihrer Website. Schöne Designs sind meistens sehr beliebt und daher auch oft genutzt. SEO-Tools sind in den meisten Baukästen gar nicht bis kaum vorhanden. Bei manchen Anbietern kann man ein Upgrade für SEO und u.U. noch weitere Funktionen dazubuchen, dadurch erhöhen sich dann auch die monatlichen Kosten.

Fazit: Wenn Zeit und Geld eine größere Rolle spielen, kann ein Homepage-Baukasten durchaus Sinn machen. Zur Erstellung kann man sich selbst daran setzen oder auch einen Webdesigner beauftragen. Möchte man eine einzigartige Website, die auch entsprechende einzigartige Funktionen haben soll, ist die Verwendung eines Homepage-Baukastens eher fraglich.

Deshalb arbeiten wir im Allgemeinen nicht mit Homepage-Baukasten-Systemen, sondern mit Open Source CMS (Content-Management-Systeme). Darunter fallen beispielsweise Wordpress, Typo3, Contao und Joomla. Diese Systeme (Programme) werden auf dem Webspace installiert und können ohne Lizenzkosten betrieben werden. Es fallen außer den Hosting-Gebühren und den Kosten für die Website-Erstellung keine Kosten an. Man hat mit den gängigen CMS Programme, die von nahezu jeder Agentur oder auch Freiberuflern bearbeitet werden können. Bei einem Domain-Umzug zu einem anderen Provider hat man hier auch den Vorteil, dass man seine Website auch "mitnehmen" kann. Das ist bei den Homepage-Baukästen nicht der Fall.

Die CMS können für Suchmaschinen so aufgebaut werden, dass sie auch gut gefunden werden. Und das wiederum ist enorm wichtig für die Neukundengewinnung. Findet man Ihre Website unter Ihrem Keyword, dann ist die Chance auf Kontaktaufnahme durch potentielle Neukunden auch groß.

Also: investieren Sie in Ihre Website - wenn Sie gut gefunden werden, haben sie die Kosten für die Erstellung der Website meist schnell wieder zurück. Wir machen Ihnen gerne ein Angebot: kontaktieren Sie uns dazu gern!